PDP1= Pyruvat-Dehydrogenase-Phosphatase- Defizienz (hochgradige Belastungsintoleranz)
EIC= Exercise Induced Collapse (Inkoordination, Muskelschwäche, Kollaps nach starker Anstrengung)

PRA=Die progressive Retinaatrophie (fortschreitendes (progressiv) Absterben/Zugrundegehen der Netzhaut)

Diese Krankheiten werden autosomal rezessiv vererbt, d.h. Hunde können nur erkranken wenn sowohl das mütterliche als auch das väterliche PDP1/EIC/PRA Gen diese genetische Veränderung aufweisen.

Das heißt, dass diese Erkrankungen bereits durch die richtige Verpaarung auszuschließen sind.

Es gibt 3 Befunde z.B.:
Genotyp N/N = frei /clear/normal
Genotyp N/E = Träger / carrier (Genträger - Hund selbst wird nie erkranken)
Genotpy E/E = erkrankt/affected

Bei Verpaarungen ist deshalb darauf zu achten, dass entweder clear x clear, clear x carrier (oder clear x affected) verpaart wird. Somit ist gesichert, dass kein Welpe an diesen Krankheiten erkranken kann.

Für den Züchter ist es daher sehr wichtig die Genotypen zu kennen, durch Labortest oder abgeleitet durch Vererbung. Daher werden die Labortestergebnisse bei den Zuchtvereinen registriert und mit Eintrag im Pedigree oder - wie unten gezeigt - bei Registrierung per Zertifikat weitergegeben, somit ist der Status auch bei "Exporthunden" bekannt.

    

Eine Besonderheit gibt es bei EIC und der beim Clumber festgestellten PRA-Mutation RPGRIP1 (cord1-PRA): Im Gegensatz zu anderen Erbkrankheiten, bedeutet Genotyp EIC/EIC oder PRA/PRA, dass der Hund zwar genetisch betrachtet erkrankt ist, aber die Krankheit trotzdem nicht bei jedem Hund ausgebricht.

Mehr Informationen finden Sie hier: (Erb-)Krankheiten beim Clumber

Sie möchten sich über Gesundheitstestergebnisse der Ahnen Ihres Hundes oder des Welpen Ihrer Wahl informieren ?

Wenn die Ahnen aus dem Ausland stammen, werden sie vielleicht in den Datenbanken der Kennelclubs fündig.

Sie benötigen lediglich den vollständigen Namen des Hundes, Kennelnamen oder Zuchtbuch-Nr.. Und mit ein paar Klicks gelangen Sie auch zu Ergebnissen der Gesundheitstests von deren Eltern, Geschwistern samt deren Nachwuchs. Sehr hilfreich um sich ein Bild über den Gesundheitsstatus in der Linie zu machen, über Krankheiten die häufiger vorkommen..... über eine eventuelle familiäre Disposition für bestimmte Krankheiten und natürlich auch OB? und WELCHE? Tests überhaupt gemacht wurden. Denn nach wie vor, sind nicht in allen Zuchtclubs alle rassespezifischen Gesundheitstests Pflicht....bzw. es gibt Ausnahmen von dieser Pflicht.

Hier geht es zu den Datenbanken:

KC - (Kennel Club United Kingdom)
Datenbank - alle Rassen: https://www.thekennelclub.org.uk/services/public/mateselect/test/Default.aspx
   
SKK - (Schwedischer Kennel Klub)

Datenbank - alle Rassen:

http://www.rasdata.nu

Clumber Spaniel -
Suche nach Kennelnamen:
http://www.rasdata.nu/clumber/htmlhund/htmlhund.htm
   

AKC - (Amerikanischer Kennel Club)

Datenbank - alle Rassen: https://www.ofa.org/advanced-search?search=advanced
   

Fenster schließen / close

___________________________________________________________________________________________________

All rights by 2011 - 2020 Hinweis